Der Digitalpakt ist da - Was dies für Ihre Schule nun bedeutet

Der Digitalpakt für die Schulen ist in trockenen Tüchern. Rund 5,5 Milliarden Euro stehen zur Verfügung, um eine Verbesserung der digitalen Ausstattung an den deutschen Schulen zu erzielen. Wofür das Geld benutzt werden kann, wann und wie die Fördermittel beantragt werden können und vieles mehr erfahren Sie in diesem Blockbeitrag.Digitalpakt

Inhalt:
1. Was bringt der Digitalpakt eigentlich?
2. Bessere Bildung durch digitale Medien?
3. Wie viel Geld steht zur Verfügung?
4. Wo können die Fördermittel beantragt werden?
5. Medienentwicklungsplan
6. Clever einrichten bei EDU!

Was bringt der Digitalpakt eigentlich?

Die Fördermittel an deutschen Schulen waren bislang knapp und in den meisten Fällen nicht ausreichend für eine gute und solide technische Ausstattung. Auf diesen Faktor nimmt die Arbeitswelt allerdings keine Rücksicht und schreitet mit ihren digitalen Mitteln immer weiter fort. Gerade an diesem Punkt kann und soll der Digitalpakt helfen, uns und unsere Schüler und Schülerinnen besser auf das spätere Arbeitsleben vorzubereiten. 

Digitale Kompetenzen sollten, egal ob Schüler oder Lehrer, vorhanden sein und stets gefördert werden. Um auf diesen aufzubauen, muss jede Schule auf schnelles Internet und digitale Medien zurückgreifen können:

✓ interaktive Whiteboards
✓ Displays
✓ Dokumentenkameras
✓ Beamer & Leinwand

Tipp: Benutzen Sie die Kombination aus einer Dokumentenkamera und einem Whiteboard, um interaktiv mit Ihren Schülern und Schülerinnen zu arbeiten!

Bessere Bildung durch digitale Medien?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass hinter jedem Lehrmittel ein pädagogisches Konzept stehen muss, damit gute Bildung erzeugt werden kann. Dies gilt ebenso für eine Kreidetafel, ein Buch, als auch für eine Dokumentenkamera oder interaktive Displays.

Sind gute Konzepte, Lehrer mit digitalen Kompetenzen und genug technische Geräte in der Schule vorhanden, so helfen digitale Lehrmittel die Bildung in Deutschland auf ein neues Niveau zu heben:

✓ Digitale Medien unterstützt das Lernen innerhalb & außerhalb der Schule. Durch Online-Plattformen können Unterrichtsinhalte jederzeit aufgerufen werden, wodurch benachteiligte Schüler besser ihre Defizite ausgleichen können.

✓ Durch die kulturellen und sozialen Unterschiede in einer Schule, muss die Bildung individueller gestaltet werden. Damit dies geschieht, können mit Hilfe von digitalen Medien Lernfortschritte genau erfasst und Lernschwächen durch gezielte Auswahl von digitalen Materialien unterstützt werden.

✓ Mit der Verwendung von digitalen Lehrmitteln wird der Unterricht anschaulicher, praxisorientierter und aktiver. Gegenstände können 3 dimensional dargestellt werden, wodurch viele Abläufe für die Schüler besser nachzuvollziehen sind.

Der Einsatz von digitalen Lehrmitteln sollte jedoch keinesfalls die analogen ersetzen. Achten Sie stets auf einen gesundes Gleichgewicht in der Nutzung von digitalen und analogen Mitteln und greifen Sie auf die ganze Vielfalt zu, die Ihnen zur Verfügung steht.

Wie viel Geld steht zur Verfügung? Und wofür?

Insgesamt stehen mindestens 5,5 Milliarden Euro für den technischen Ausbau zur Verfügung. Diese stellen sich aus einem fünf Milliarden Euro Budget des Bundes und einem Eigenanteil der Länder zusammen, der aufgrund des Charakters von Finanzhilfen anfällt.

Foedermittel

Vergleicht man diesen Wert mit den ca. 40.000 Schulen in Deutschland, so bekommt jede Schule im Durchschnitt einen Betrag von 137.000 €. Rechnet man diesen Betrag jedoch auf die ca. 11 Millionen Schüler und Schülerinnen runter, so entsteht eine Summe von ca 500 € pro Schüler.

Mit diesem Geld wird vor allem die digitale Infrastruktur gefördert. Darunter fallen eine breitbandige Verkabelung der Schulen, W-LAN Ausbau, Lehrerfortbildungen im Bereich digitale Kompetenzen und stationäre digitale Endgeräte, mit denen die Schüler interaktiv in der Schule arbeiten dürfen.

Der Anteil an Fördermitteln, der für mobile Endgeräte wie z.B. Laptops und Tablets aufgewendet wird, darf 20% aller Fördermittel pro Schulträger nicht überschreiten. Dies hat zur Folge, dass der DigitalPakt weiterhin ein Programm für die Infrastruktur bleibt und keine Förderung für mobile Endgeräte ist.

Wo können Fördermittel beantragt werden?

Die Fördermittel können jeweils beim Land beantragt werden. Jedes Land wird selbst eine Stelle festlegen, die Anträge entgegennimmt und bewilligt. Hinzu wird jedes Land eine mit dem Bund abgestimmte Förderrichtlinie herausgeben, die die Einzelheiten der Förderung festlegt, insbesondere wann die Anträge gestellt werden können.

Wenn am Digitalpakt alle Beteiligten schnell arbeiten, können die ersten Schulen bereits dieses Jahr mit den ersten Investitionsmaßnahmen rechnen.

Medienentwicklungsplan

Eine Voraussetzung für Fördermittel ist ein Medienentwicklungsplan. Dies ist ein technisch-pädagogisches Konzept, dass den pädagogischen sinnvollen Einsatz von Medien in den Schulen plant. Besonders wichtig dabei ist die Nachhaltigkeit sowie die Einbettung in das Schulprogramm. 

Clever einrichten mit EDU.de!

Sie möchten gerne auf qualifiziertes und geschultes Personal bei Ihrer Auswahl einer technischen Ausstattung zurückgreifen?
Wir von EDU.de beraten Sie nicht nur bestens bei der Auswahl von interaktiven Tafeln, Dokumentenkameras, Beamern und Leinwänden, sondern helfen Ihnen auch noch bei der Erstellung eines Medienentwicklungsplans! Nehmen Sie Kontakt mit unseren Ansprechpartnern auf und stellen Sie Ihr ganz individuelles Paket mit digitalen Medien zusammen!

Sichern Sie sich noch heute die Zukunft für Ihren Klassenraum zum spitzen Preis!

▶ Noch heute Ihr individuelles Angebot anfordern!