Bringen Sie neuen Schwung in die Schule! 4 Ideen für das neue Schuljahr

Ein neues Schuljahr bricht an und die schöne freie Zeit der Schüler, aber auch die der Lehrer ist vorbei. Gerade im Lehrerberuf beginnt oftmals schon während des Urlaubs die Vorbereitung für das neue Schuljahr. Wir möchten Ihnen gerne ein paar Ideen mit auf den Weg geben, die Ihnen helfen sollen, nicht jedes Jahr in den selben alten Trott zu verfallen. Bringen Sie neuen Schwung in Ihr Klassenzimmer und zeigen Sie den Schülern, dass neue Konzepte und Veränderungen Spaß bringen können. Ganz nebenbei wird das lernen so positiv unterstützt.

Inhalt:

1. Vorschläge fürs Klassenzimmer
2. Das wichtigiste zum Schluss

Vorschläge fürs Klassenzimmer

1. Ein neues Konzept für die Bearbeitung von Aufgaben innerhalb eines Klassenraumes ist das “Freie Sitzen”. Dieser Ansatz gibt den Schülern die Möglichkeit in freien Sitzgruppen zu arbeiten. Egal ob Sie sich auf den Boden im Klassenraum setzen, sich frei im Raum bewegen oder sich in die Schullounge zurückziehen, um dort auf einem bequemen Sitzsack zu lernen. Durch dieses Konzept sollen die Kinder einen freien Kopf bekommen und somit die Aufgaben besser aufnehmen können. Weitere Nebeneffekte sind, dass die Bewegung gefördert wird, Stress reduziert und die Leistung verbessert wird. 

Unser Tipp: Belohnen Sie die Schüler durch freie Platzwahl! Oftmals gibt es Lieblingsplätze wie eine bequeme Sofaecke oder Sitzsäcke in einer Schule. Lassen Sie die Schüler, die sich bei der letzten Aufgabenstellung besonders viel Mühe gegeben haben, ihren Platz zuerst aussuchen.

2. Der gute alte Sitzplan. Jeder kennt Ihn und jeder Schüler weiß meistens schon im Vorfeld neben wem er am liebsten sitzen will. Geht man jedoch nur nach den Vorlieben der Schüler, und achtet nicht auf eine gewisse Dynamik der Sitzordnung, entsteht schnell Chaos und somit auch Unruhe. Unser Tipp ist es, bereits im Vorfeld des Schuljahres einen Sitzplan anzulegen. Damit Schülerwünsche mit berücksichtigt werden, lassen Sie sich am Ende des Schuljahres von jedem Schüler zwei Namen nennen neben den sie gerne sitzen würden. Beziehen Sie diesen Wunsch unbedingt mit in Ihre Planung ein, um einen Streik der Schüler zu umgehen.

Legen Sie den neuen Sitzplan im Klassenzimmer aus. Somit können sich Schüler direkt orientieren und die Lehrer gewinnen schnell einen Überblick über soziale Dynamiken und erkennen besser Vor- & Nachteile der Sitzordnung.

▶ Jetzt praktische Schultische entdecken!

3. Nutzen Sie die Vielfältigkeit Ihres Klassenzimmers! Jede einzelne freie Wand kann durch praktische und schöne Wandleisten oder Glaskästen verschönert werden. Ganz nebenbei können hier Informationen für den Schüler präsentiert werden, die im Unterricht helfen. Und das beste? Je nach Lernfortschritt der Klasse können die Materialien ausgetauscht und angepasst werden. Nutzen Sie die praktischen und schönen Vitrinen und stellen Sie clever Informationen und Unterrichtsmaterial zur Schau!

4. Bei vielen Aufgabenstellungen benötigen Schüler verschiedene Quellen um diese richtig und ordentlich zu bearbeiten. Doch welche Quellen sind seriös und vertrauenswürdig und von welchen Quellen sollte man lieber die Finger lassen? Geben Sie Ihren Schülern ein bestimmtes Thema und lassen Sie Ihnen alle Möglichkeiten für die Recherche offen. Werten Sie am Ende die verschiedenen Lösungen aus und erklären Sie Ihren Schülern genau, was Zeichen für eine gute und seriöse Quelle sind.
Gerade in ihrer weiteren Laufbahn verschiedener Bildungseinrichtungen werden Ihre Schüler es Ihnen danken, da dieses Thema immer wieder präsent sein wird.

Das wichtigste zum Schluss

Was bringt Ihnen das beste Konzept oder die tollste Idee wenn sie nicht dahinter stehen? Ganz klar - nicht viel! Überzeugen Sie sich im Vorfeld von verschiedenen Methoden und tauschen Sie sich mit Kollegen über Ihre Idee aus. Erst wenn Sie komplett überzeugt sind, werden Ihre Schüler es auch sein.