Hilfe, ich muss ein Medienkonzept schreiben - Wir helfen Ihnen!

Für die Beantragung von Fördermitteln aus dem DigitalPakt ist die Erstellung eines schulischen Medienkonzeptes eine wesentliche Voraussetzung. Fest steht, dass bald die Medienkonzepte eingereicht werden müssen, damit die Gelder fließen können.

Viele Schulen stehen dabei vor einem großen Fragezeichen - doch wir unterstützen Sie hierbei gerne.

Wir beantworten Ihnen die häufigsten Fragen rund um das Medienkonzept und geben Ihnen einen Einblick, wie Ihr Medienkonzept aussehen kann. Wir stellen Ihnen in diesem Beitrag eine Vorlage zur Verfügung, die Ihnen die Erstellung des Medienkonzepts vereinfacht.

Zur Inspiration finden Sie ein von uns erstelltes Muster, wie das Technisch-Pädagogische Einsatzkonzept als wichtigster Teil des gesamten Medienkonzeptes, aussehen kann.


Ihre Vorlage für ein Medienkonzept

Sie sind gerade dabei Ihr Medienkonzept auszufüllen? Dann nutzen Sie gerne unsere Vorlage für die technisch-pädagogische Begründung der Medien im Unterricht. Unsere medienpädagogischen Experten haben die Vorlage zum Medienkonzept für Sie entwickelt.

Was ist ein schulisches Medienkonzept und wofür ist es gut?

In einem Medienkonzept verfasst die Schule ihre individuelle Planung des Medieneinsatzes. Die Schulen analysieren ihren bisherigen Medieneinsatz und ermitteln den zukünftigen Bedarf. Das Medienkonzept schafft durch diese Analysen Orientierung. Sowohl über den bisherigen und zukünftigen Medieneinsatz als auch über die schulische Medienbildung. Sie sehen dadurch auf einen Blick, wie ihr bisheriger Medienfokus war und wo die Orientierung in Zukunft verlaufen soll. Darüber hinaus fördert das Medienkonzept die Medienkompetenz von Schülern und Lehrern.

Das Medienkonzept wird oft mit dem Medienentwicklungsplan verwechselt. Der DigitalPakt Schule verlangt von jeder Schule ein Medienkonzept. Die Kommunen stellen je nach Land noch einen Medienentwicklungsplan auf. Die Medienentwicklungsplanung ist eine langfristige Planung der Medien für alle Schulen in der Kommune. Das Medienkonzept bezieht sich auf die einzelne Schule und ihrem individuellen Medieneinsatz.

Die medialen und digitalen Kompetenzen stehen im Vordergrund des Medieneinsatzes. Dies sorgt gleichzeitig für eine erhöhte Unterrichtsqualität. Des Weiteren ist die Verknüpfung mit anderen schulinternen Konzepten Voraussetzung bei den schulischen Medienkonzepten. Dadurch ergibt sich zum einen eine individuelle Gestaltung des Medienkonzeptes und zum anderen eine Übersicht, wie sich die Schule konzeptionell aufstellt.

Neben Analysen und Forderungen zum Medieneinsatz ist entscheidend, in welchem Maß die Lehrer in Bezug auf digitale Medien im Unterricht fortgebildet werden müssen. So bedeutet das Medienkonzept nicht nur die digitale Ausstattung der Schule mit Medien, sondern vor allem den intelligenten Einsatz von digitalen Geräten im Unterricht. Fragen Sie dazu gerne bei uns Ihre individuelle Lehrerfortbildung an.   

Mediencurriculum/ technisch-pädagogische Einsatzkonzept:

  • Der zentrale Bestandteil des Medienkonzeptes ist das Mediencurriculum bzw.das technisch-pädagogische Einsatzkonzept. Es gilt als wichtigster Teil des Konzeptes. Denn hier wird die konkrete pädagogische und didaktische Begründung der Geräte im Unterricht verfasst. Darüber hinaus wird der Fokus auf die Entwicklung der zugehörigen Kompetenzen gelegt.
Fortbildungsplanung:
  • Als zweite Säule knüpft die Fortbildungsplanung andiese Ausführungen an. Es wird geplant, wie die Lehrkräfte die digitalen Medien und Werkzeuge in Lehr- und Lernprozessen einsetzen.
Ausstattungsplan:
  • Als dritte Säule stellt Ausstattungsplanung konkret heraus, welche Geräte in welchem Umfang angeschafft werden müssen.


Wie schreibe ich das Medienkonzept?

Der wichtigste Teil des Medienkonzeptes ist das Mediencurriculum bzw. das technisch-pädagogische Einsatzkonzept. Wir bieten Ihnen eine große Unterstützung und helfen Ihnen beim Erstellen Ihres Mediencurriculums. Das Mediencurriculum bzw. das technisch-pädagogische Einsatzkonzept ist das Herzstück Ihres Medienkonzeptes. Es ist der wichtigste Teil im Konzept und ist entscheidend für die effiziente digitale Ausstattung Ihrer Schule.

In dem technisch-pädagogischen Einsatzkonzept muss Ihre Schule begründen, wie die beantragte Ausstattung pädagogisch im Unterricht vorteilhaft eingesetzt wird. Es wird je nach Produkt und Dienstleistung sowie den individuellen Anforderungen der Schule entsprechend ausgearbeitet. Wir als Experten für digitale Medien im Unterrichtseinsatz bringen die notwendige Produktexpertise sowie das pädagogische Fachwissen mit, um den Einsatz der Medien zu begründen.

Bei uns bekommen Sie sowohl eine Vorlage für das technisch-pädagogische Einsatzkonzept als auch ein Musterbeispiel. Dies wird Ihnen die Arbeit am eigenen Konzept erheblich erleichtern. Wenn Sie individuelle Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie uns gerne und wir beraten Sie zu den einzelnen Produkten und deren pädagogische Anwendung im Unterricht. 


Ihr Kontakt zu unseren Bildungsexperten

Benötigen Sie noch weitere Unterstützungen beim Erstellen Ihres Medienkonzeptes? Sind Sie an der gesamten Vorlage des technisch-pädagogischen Einsatzkonzeptes interessiert?

Dann zögern Sie nicht uns zu schreiben und wir beraten Sie unverzüglich und senden Ihnen das passende Muster zu.
Kontaktformular
Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.