“Guck mal, da ist der Neue” - 3 praktische Tipps für eine gute Integration von neuen Mitschülern

Die Sommerferien waren wiedermals viel zu kurz und die Schule beginnt wieder. Alleine schon dieser Aspekt ist für viele Kinder Grund für schlechte Laune. Jedoch ist oftmals ein Schüler dabei, der komplett alleine und neu im Klassenzimmer steht - “der Neue”. Für diesen Fall gibt es verschiedene Gründe wie die Wiederholung einer Klasse, Umzug der Eltern oder sogar den Wechsel der Schulform. Betrachtet man die Situation aus der Sicht des neuen Schülers, ist diese wirklich unangenehm. An der neuen Schule sind die neuen Lehrer alle komisch, die schulische Umgebung ist komplett unbekannt und das schlimmste: Man hat hier noch keine Freunde und Angst keine zu finden.

Im besten Fall wissen Sie als Lehrkraft schon über den neuen Schüler bescheid, so dass Sie sich darauf vorbereiten können. Im schlechtesten Fall kam die Information über einen neuen Schüler nicht bis zu Ihnen durch, womit eine schnelle improvisation gefragt ist um dem neuen Schülern einen schönen Neubeginn zu bescheren und sich schnell zu integrieren.

Wir haben ein paar Tipps für Sie zusammengefasst um es dem neuen Schüler so einfach wie möglich zu machen!

Tipp 1: Bereiten Sie sich und Ihre Klasse auf den neuen Schüler vor!

Das Datum steht und die Information das ein “Neuer” kommt ist bis zu Ihnen durchgesickert. Bis hierhin schon einmal sehr gut! Damit der Neubeginn kein absoluter Albtraum wird, treffen Sie ein paar Vorbereitungen!

Sprechen Sie im Vorfeld mit Ihrer Klasse und verkündigen Sie, dass Sie einen neuen Schüler in Ihre Klasse bekommen. Durch        diese Vorabinformation können sich bereits Schüler Gedanken darüber machen, ob sie Lust haben der Pate für ihren neuen            Klassenkamerad zu werden.
Finden Sie einen Klassenpaten! Durch einen geeigneten Klassenpaten ist der Einstieg in die Klassengemeinschaft wesentlich        einfacher. Ebenfalls kann dieser dem “Neuen” die Schule zeigen. 
Fertigen Sie (je nach Alter des Kindes) ein Info-Paket für ihn oder die Eltern an. Notieren Sie hier alle benötigten Materialien die      es für den Schulalltag braucht, einen Zettel mit allen wichtigen Kontaktdaten sowie den aktuellen Stundenplan.

Tipp 2: Den ersten Tag gut gestalten!

Ist der große Tag erstmal da und der neue Schüler betritt die Klasse ist die Anspannung in dem Schüler gar nicht in Worte zufassen. Seien Sie als Lehrkörper führend und begrüßen ihn recht herzlich in seiner neuen Klasse. Lassen Sie sich den neuen Schüler selbst vorstellen, damit jeder in der Klasse schon einmal ein paar grobe Fakten hat. Stellen Sie ihm seine Schülerpaten vor und gestalten Sie nicht direkt am ersten Tag zu tristen Unterricht. Nutzen Sie z.B. Spiele zu der Gewinnung von Wissen.

Tipp 3:  Wichtige Informationen & sonstiges

Sprechen Sie mit dem Schülern und den Eltern, wenn möglich, vorab über den Unterrichtsstoff der schon behandelt worden ist. Gerade wenn der neue Schüler aus einem anderen Bundesland kommt sind starke Abweichungen zu erkenne.
Nutzen Sie Ihre Klasse als Sprachrohr. Sprechen Sie vorab mit Ihrer Klasse und geben Sie, zum Beispiel dem Schülerpaten, Informationen mit auf dem Weg, die er dem "Neuen" mitteilen muss (Wie wird Spicken geahndet, was passiert wenn Hausaufgaben vergessen werden, etc...).
Damit schnell ein Anschluss gefunden wird, bieten sich außerschulische Aktivitäten gut an. Viele Schulen bieten in der Freizeit AGs an, in denen die Kinder sich besser kennen lernen können.

Haben Sie den neuen Schüler mit allen Mitschülern bekannt gemacht & ihm alle Information zukommen gelassen? Perfekt! Zweifelsohne wird er schnell Freunde finden und sich in die Klassengemeinschaft einfügen.